AKTUELL:

Am 29.05.21 gebe ich einen Online-Workshop „Legasthenie im Musikunterricht“ für Musik- und Instrumentallehrende. Buchung unter: https://stage-infacted.de/angebote

Es ist soweit, ich habe meine Bachelor-Arbeit fertig geschrieben. Thema der Arbeit war Legasthenie im Instrumentalunterricht. Ich habe diverse englischsprachige Literatur ausgewertet, Interviews geführt und eine Online-Umfrage gemacht. Herausgekommen ist ein Rundumschlag, der – soweit das überhaupt möglich ist – erklärt, wie sich Legasthenie auf das Musizieren auswirkt und Ideen sammelt, wie der Instrumentalunterricht legastheniefreundlich gestaltet werden kann.

Immer wieder melden sich Menschen bei mir, die selbst Erfahrungen mit Legasthenie und dem Musizieren gemacht haben. Ihr dürft mir sehr gerne ausführlich schreiben, denn ich bin weiter an dem Thema dran und sammele Erfahrungsberichte (natürlich anonymisiert) für weitere Forschung. Ich freue mich über jede einzelne Nachricht und antworte euch sehr gerne, denn viele Lebensläufe von Musizierenden mit Legasthenie gehen einem wirklich nahe. Schreibt mir unter annika@annikas-musikecke.de

Für alle, die Interesse an praktischen Anregungen haben, aber nicht mal eben 150 Seiten lesen wollen, gibt es unten auch eine Kurzfassung für Instrumentallehrkräfte und Betroffene. Allerdings lohnt sich die ganze Arbeit meiner Meinung nach, denn dort gibt es natürlich differenziertere Einblicke.

 

Legasthenie im Instrumentalunterricht

Bachelor-Arbeit

 

Legasthenie im Instrumentalunterricht

Kurzinformation

Außerdem durfte ich in der Zeitschrift „Üben und Musizieren“ des Schott-Verlags einen Artikel zum Thema verfassen. Dieser findet sich in Ausgabe 1/2021 auf Seite 50-52.

Viel Spaß mit dem Material wünscht

Annika : )

Oberkapitel: Pädagogik/Musikpädagogik