Musik hat viel mit Hören zu tun, das ist allgemein bekannt. Neben dem Hören, wie es in Gehörbildung unterrichtet wird: Intervalle, Akkorde, Rhythmen und co, möchte ich hier aber insbesondere auf eine andere Art des Hörens eingehen. Bewusstes Hinhören ist eine Kunst für sich. Aber man kann es immer und überall trainieren. Und es ist äußerst wichtig, wenn man selbst Musik schaffen will. Egal ob man ein Stück spielen oder komponieren will, Klänge zu einem Hörbuch verarbeiten will oder einen Klang beschreiben soll. Hören und Klangvorstellung sind dabei elementar. Deshalb möchte ich in dieser Rubrik ein paar Beiträge zum Thema „Hören“ sammeln, die natürlich wie immer recht unterschiedlich sein werden und zu eigener Kreativität und Hörtätigkeit anregen sollen.

INHALT DIESES KAPITELS:

Einen Tag lang zuhören

Was für Klänge und Geräusche gibt es so in unserer Umwelt?

Der Prinz von Ägypten – Höranalyse

          Hörprotokoll

          Übergänge

          Musik, Bild und Geräusche

          Einzelne Aspekte

Ein Ausschnitt aus einem Film hörend analysieren

Raumakustik

Wie klinge ich in meiner Umwelt? Welche Räume geben wie viel Hall zurück?